Int. C. Botsch. Jerusalem

 

 

Home
Nach oben
CFI
CFRI
Die Brücke
Int. C. Botsch. Jerusalem
Vision for Israel
Aseba
B'AHAVA
Dienste in Israel
European Coalition for Israel

 

 

 

 
Die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem

 

Ihre Botschaft in Jerusalem

 

Christen aus vielen verschiedenen Ländern der Erde gründeten 1980 die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem. Die Vereinten Nationen hatten schon damals Israels Erklärung abgelehnt, daß Jerusalem ihre "ewige und unteilbare Hauptstadt" sei. 13 Nationen, die ihre politischen Botschaften bis dahin in Jerusalem hatten, verlegten ihre Vertretungen zur großen Enttäuschung Israels nach Tel Aviv.

 

Als Reaktion darauf wurde die Internationale Christliche Botschaft Jerusalem gegründet. Sie ist eine weltweite Vertretung all derjenigen Menschen, die als bewußte Christen eine Liebe zum jüdischen Volk und zu Israel in ihrem Herzen tragen. 

Heute informieren wir weltweit durch Rundbriefe, Zeitschriften, Internet und Vorträge über den in der Bibel beschriebenen Heilsplan Gottes mit Seinem auserwählten Volk der Juden. Darüber hinaus unterrichten wir auch über aktuelle Vorkommnisse in Israel.

Mit den uns anvertrauten Spendengeldern unterstützen wir das jüdische Volk in der Diaspora wie auch in Israel. Wir finanzieren die Einreise jüdischer Menschen nach Israel und helfen bei ihrer Wiedereingliederung in das Land ihrer Väter. In christlicher Nächstenliebe stehen wir Holocaustgeschädigten Menschen ebenso zur Seite wie anderen sozial schwachen Bürgern Israels (Juden wie Arabern).

Was geht uns Israel an?

Wir von der Internationalen Christlichen Botschaft glauben: Es ist Gottes Verlangen, daß Christen überall auf der Welt dazu angeregt, ermutigt und begeistert werden, an der Wiederherstellung Israels mitzuwirken. Die Bibel sagt, daß das Schicksal von Nationen, Christen und der Kirche damit verknüpft ist, wie ihre Antwort auf diese Wiederherstellung ausfällt.

Israel ist das Ziel von Feindseligkeiten aus vielen Lagern. Wir glauben, daß Christen gegen antiisraelische Vorurteile Stellung beziehen und Lügen die Wahrheit entgegen setzen müssen. Man mag dies für einen politischen Standpunkt halten, aber letztlich gehört es zu dem Kampfzustand, in dem sich befindet, wer das Volk Gottes schützen und bewahren hilft für die Zeit, in der der Herr all seine Versprechen an ihnen erfüllen wird.

 

 

Was wir tun

Jedes Jahr zum Laubhüttenfest lädt die Botschaft ein zu einer christlichen Feier in Jerusalem - inzwischen die größte jährliche touristische Veranstaltung in Israel. Die Tausenden von Gläubigen, die zu diesem Fest herbeikommen erwarten, daß sich die Prophezeiung Gottes durch den Propheten Sacharia, Kap. 14 erfüllt: daß eines Tages die Nationen "jährlich heraufkommen, anzubeten den König, den Herrn Zebaoth, und zu halten das Laubhüttenfest."

Ein Wort aus Jerusalem, der zweimonatige Rundbrief der ICEJ, hält die Freunde der Botschaft auf dem Laufenden mit einem Brief des Direktors der ICEJ und informativen Beiträgen über die Arbeit der Botschaft.

Das soziale Hilfsprogramm ist der praktische Ausdruck unserer Liebe zu Israel und seinen Einwohnern. Es leitet Geld, Medizin und Bekleidung an notleidende jüdische und arabische Israelis.

Die Sorge um die Lage der Sowjetunion hatte von Anfang an einen hohen Stellenwert für uns. Gottes Antwort auf das jahrelange Beten für den Fall des Eisernen Vorhanges - das hat dazu geführt, daß Tausende von Juden nach Israel heimgebracht wurden, finanziert von Christen, vermittelt durch die Botschaft. Die Botschaft hilft diesen kostbaren Menschen auch dabei, in ihrem Heimatland Fuß zu fassen.

Die Botschaft veröffentlicht die Nahost-Informationen, eine politische Monatsschrift. Ihre Absicht ist es, das aktuelle Geschehen in Israel und der Region historisch genau und in seinem Zusammenhang zu behandeln, als eine Gegenmaßnahme zu der antiisraelischen Voreingenommenheit, die für einen Großteil der Medien der Welt kennzeichnend ist.

Die Botschaft hat drei internationale Christliche Zionistische Kongresse veranstaltet, und damit Juden ermutigt und Christen herausgefordert. Die Kongresse halfen klarzustellen, daß die Liebe und Unterstützung der Christen für Israel in diesen letzten Tagen eine wesentliche Kirchenlehre ist.

 

 

Internationale Christliche Botschaft Jerusalem - Deutscher Zweig e.V. -

Eine Vertretung  bibelgläubiger Israelfreunde in Deutschland

Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie mehr Informationen zu unserer  Arbeit wünschen:

Internationale Christliche Botschaft Jerusalem
- Deutscher Zweig e.V. -
Obere Pfarrgasse 9
64720 Michelstadt

Tel. 0 60 61 - 960 200
Fax 0 60 61 - 960 202
E-mail:  icej.germany@t-online.de 

Bankverbindung:
Ev. Kreditgenossenschaft eG
BLZ: 500 605 00
Konto-Nr.: 40 20 200

Die englischsprachige Website der Internationalen Christlichen Botschaft Jerusalem finden Sie unter  http://www.icej.org. Hier  erhalten Sie ebenfalls weitere Informationen über unsere internationale Arbeit. 

 

 

Zum Seitenanfang

Jüd. Organisationen ] Christl. Organisationen ]