Die Brücke

 

 

Home
Nach oben
CFI
CFRI
Die Brücke
Int. C. Botsch. Jerusalem
Vision for Israel
Aseba
B'AHAVA
Dienste in Israel
European Coalition for Israel

 

 

DIE BRÜCKE 

Berlin-Jerusalem e.V.

 

Ziel: Versöhnung zwischen Deutschland und Israel sowie 

zwischen Christen und Juden. Auch ist es uns ein Anliegen, 

mit anderen Israel-Organisationen eng zusammenzuarbeiten, 

um gemeinsam das jüdische Volk und Israel bestmöglich zu 

unterstützen.

Fundamentaldaten:

Gründungsdatum: 13.05.1990;

Kontakt: TEL.: 030/ 7914410; FAX: 030/ 7931652

E-MAIL: diebrueckeberlin-jerusalem@t-online.de

Konfession: interkonfessionell

Mitglieder: 14 aus unterschiedlichen christl. Denominationen

Freundeskreis: ca.: 5000 Personen

Gebetskreise: ca.: 450 in ganz Deutschland, Österreich, 

Schweiz und Israel

24-Stunden-Gebet quer durch ganz Deutschland mit folgenden Gebetsschwerpunkten:

- Heilung des Leibes Christi von Verletzungen und Uneinigkeit

- Sündenerkenntnis und Bußbereitschaft

- Ausgießung eines neuen Hungers nach Gott

- Erkenntnis über die richtige Stellung Israels, Beziehung zu 

Israel

- Wächterdienst rund um Israel und Israel aktuell

- Errettung und Segen für Israel

Finanzierung: ausschließlich durch Spenden

 

Aufgaben:

Gebet: verwirklicht durch:

- täglichen Fürbitterdienst

- wöchentlichen Leitungsdienst bei mehreren Gebetskreise

- Gründung von Gebetskreisen

- Vernetzung der Gebetskreise

- Organisation und Leitung von über- und regionalen Gebetstreffen

- Organisation von 24-Stunden-Gebeten

Information: verwirklicht durch:

- Veranstaltung von derzeit jährlich zwei überregionalen Konferenzen

- Herausgabe von drei bis vier umfangreichen Rundbriefen im Jahr

- Herausgabe eines zweimonatlichen Gebetsbriefes

- Konferenzsprecherdienste

- übergemeindlicher Israel-Seminardienst

- Sprecherdienste in den verschiedensten Gemeinden

Israelreisen: verwirklicht durch:

- zwei bis vier Reisen pro Jahr mit zwischen jeweils 30-100 Teilnehmern

finanzielle Unterstützung von Israel und dem jüdischen Volk: verwirklicht durch:

Projekt 1: messianische Gemeinden

- Unterstützung messianischer Gemeinden und deren Leiter in Jerusalem

- Unterstützung der Zusammentreffen messianischer Leiter

- Aufbau messianischer Gemeinden

Projekt 2: Exodus II

- Unterstützung jüdischer Organisationen

-.Unterstützung christlicher Organisationen

- Unterstützung einzelner, insbesonders russischer Juden

Projekt 3: Siedlungen und Arbeitsplatzförderung

Projekt 4: Kinder und andere soziale Unterstützung

Wenn Sie unsere Arbeit oder eines unserer Projekte 

unterstützen wollen, bitten wir Sie unter Angabe des 

Verwendungszwecks folgendes Konto zu benutzen:

Berliner Bank; BLZ: 100 200 00; KTO-NR.: 266 169 47 00

 

DIE BRÜCKE Berlin-Jerusalem e. V.

 

 

 

DIE GANZ BESONDERE LAUBHÜTTENFEST - BEGEGNUNGSREISE

Vom 25. September -– 9. Oktober 2007

Denn von Zion wird Weisung ausgehen und des HERRN Wort von Jerusalem

 

Am Dienstag, den 25. September, fliegen wir mit der El Al von Berlin, Frankfurt oder München nach Tel Aviv. Ein Bus bringt uns vom Flughafen nach Ariel, der Hauptstadt von Samaria, zu unseren Freunden in unser geliebtes Hotel Eshel Hashomron, ins Kernland der Bibel, dorthin, wo alles begonnen hat: die Geschichte des Gottes Israels mit Seinem Volk Israel (Abraham) in Seinem Land Israel, unter der Eiche Moreh (Elon Moreh) nahe bei Sichem (Shechem oder Nablus), wo Israelis sich angesiedelt haben, weil sie glauben, daß dies das ihnen von Gott verheißene, geschenkte und wieder erstattete Land ist.

Von dort aus unternehmen wir die Dinge, die der Heilige Geist uns zeigt und treffen mit den Menschen zusammen, zu denen Er uns führt.

Noch bevor das messianische Fest beginnt, schauen wir uns Jerusalem sehr intensiv an - die ewige unteilbare Hauptstadt Israels, in der der Thron Davids stand und wohin Jesus zurückkommen und von wo ER die ganze Erde regieren wird, fahren nach Gush Etzion und zum Entspannen in den Süden, ans Tote Meer. Am Abend geben wir Gelegenheit, an der Eröffnung des christlichen Laubhüttenfestes in Ein Gedi teilzunehmen (der Eintritt von ca. 50.-$ ist im Reisepreis nicht enthalten. Wir empfehlen die Teilnahme aber wärmstens, denn es wird ein unvergeßliches Erlebnis in der Wüste). Am nächsten Tag, zum Beginn des Festes, ziehen wir dann in unser Hotel nach Jerusalem um. Von dort bringt uns unser Bus täglich einige Male nach Ramat Rachel, wo das von den messianischen Gemeinden veranstaltete Laubhüttenfest stattfindet, an dem wir als ganze Gruppe teilnehmen, und wieder zurück. Ramat Rachel liegt im Süden Jerusalems auf einem Hügel, von dem man wunderbar von der einen Seite auf Jerusalem und von der anderen Seite auf Bethlehem hinunter sehen kann. Erstmals werden wir dort auch einen gemeinsamen Abend der Veranstalter des messianischen und christlichen Laubhüttenfestes erleben.

Wenn es die politische Situation erlaubt, werden wir am Tag nach dem Laubhüttenfest noch Hebron besuchen und uns am folgenden Tag durch das Jordantal auf den Weg in Richtung Norden machen. Unterwegs werden wir voraussichtlich Siedler besuchen und ihre Problematik kennenlernen. Übernachten werden wir ganz im Norden von Israel in Kfar Giladi. Neben vielen anderen Dingen, haben wir eine kleine Kajaktour auf einem der Quellflüsse des Jordan geplant. Aber auch den Golan werden wir sehr intensiv erforschen. Auf der Rückfahrt nach Ariel werden wir entlang der libanesischen Grenze fahren, mit Leuten zusammentreffen und uns voraussichtlich auch ein Militärlager anschauen.

Am letzten Tag unserer Reise machen wir dann eine Tour durch Samaria, das Kernland der Bibel, dorthin, wo die Geschichte des Gottes Israels mit Seinem Volk Israel in Seinem Land Israel begonnen hat.

Unser wichtigstes Anliegen ist es aber, mit so vielen Menschen wie möglich zusammen zu treffen, mit messianisch Gläubigen, mit den Menschen in Judäa und Samaria, mit Orthodoxen und Säkularen, mit Palästinensern - einfach mit den Menschen dieses Landes, die jetzt in großer Not sind.

Wenn Israel - und ganz besonders unser „ganz junger älterer Bruder", der wiedergeborene, noch ganz zarte Leib des Messias in Israel - uns jemals gebraucht hat, dann JETZT! – wenn es so vehement wie noch nie zuvor darum geht, dass Israel ausgelöscht werden soll - und diesmal mit einer Doppelstrategie im eigenen Land, von außen und innen! Auf Grund der Situation im Land wird unser Ruf von mal zu mal immer dringlicher. Die Menschen dort brauchen Hoffnung und Ermutigung, denn sie fürchten das Schlimmste. Deshalb brauchen sie unsere Hilfe, unsere Unterstützung, unseren Trost unsere Liebe unser Gebet, uns als Freunde und warten auf Sie und mich JETZT! Und in allem und trotz allem, wollen wir auch mit ihnen das Laubhüttenfest feiern - weil Gott es so geboten hat - und ich kann Ihnen versprechen, im Feiern können wir viel von unseren „älteren Brüdern" lernen!

Wir beten dafür, daß Gott selbst jeden einzelnen Teilnehmer aussucht und handverliest. Wir freuen uns auf Sie!

Die Abfolge des genauen Programms ist von der jeweiligen Situation und in erster Linie von der Führung des Heiligen Geistes abhängig.

Die Reise kostet EUR 1795,- ab Berlin/Frankfurt/München, im DZ und incl. Gebühr für das Messianische Laubhüttenfest.

EZ kostet zusätzlich EUR 545,-

IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN:

- Linienflug nach Tel Aviv und zurück

- Flughafensteuer, Kerosinzuschlag

Transfer bei Ankunft und Abflug

14 Übernachtungen im Doppelzimmer

Halbpension

Teilnahme am messianischen Laubhüttenfest, Gebühr US $ 120,- ist im Preis enthalten

Reise- und Auslandskrankenversicherung

Reisebus, Reiseleiter und Eintrittsgelder für alle ausgewiesenen Ausflüge (mit Ausnahme Eröffnungsabend in Ein Gedi)

NICHT IM PREIS ENTHALTENE LEISTUNGEN

Mittagessen, Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Bitte überweisen Sie bei Ihrer Anmeldung EUR 150,-. Die vollen Reisekosten müssen
bis 5. September 2007 auf unserem Konto 708 895, BLZ 210 602 37 bei der EDG Kiel eingegangen sein.

Anmeldeschluß ist der 1. September 2007, Mindestteilnehmerzahl: 21

 

 

ANMELDEFORMULAR

Bitte sofort ausfüllen und zurückschicken

FÜR DIE LAUBHÜTTENFESTREISE

vom 25. Sept. bis 9. Okt. 2007

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular in Druckbuchstaben aus und schicken Sie es an unser Büro: DIE BRÜCKE Berlin-Jerusalem e.V., Postfach 41 07 20, 12117 Berlin. Bei Anmeldung bitten wir um eine Anzahlung von Euro 150,00 (nach Eingang der Anzahlung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung) unter dem Stichwort: „Laubhüttenfestreise 2007" auf folgendes Konto:

Ev. Darlehensgenossenschaft, EDG, Kiel, Kto.-Nr. 708 895, BLZ 210 602 37

 Hiermit melde ich mich zu der Reise vom 25.9. – 9.10. 2007

für Euro 1795,- ab Berlin, Frankfurt oder München an (incl. Gebühr für messian. Laubhüttenfest).

Ich fliege ab (bitte ankreuzen):  Berlin  Frankfurt  München

 Unterbringung im Doppelzimmer mit……………………………………………

.

 Unterbringung im Einzelzimmer zusätzlich Euro 545,-

Ich bitte um einen Zubringerflug für EUR 138,- ab:……………………………

Ich bitte um Ausstellung eines Rail and Fly-Ticket für EUR 71.-

 

Ich überweise den Gesamtbetrag von Euro____________(bitte zusammenrechnen und Anzahlung abziehen)

 

Name, Vorname______________________________________________________________

Geb.-Datum ___________________Beruf________________________________________

Adresse__________________________ (Straße, Hausnr.) __________________________ (Postleitzahl, Stadt)

Telefon_______________________Konfession/Gemeinde____________________________

Diese Reise ist meine ___________Israelreise

Zur Einreise nach Israel benötigen Sie einen Reisepass, der nach Ihrer Rückkehr noch 6 Monate gültig sein muss. Wenn Sie vor dem 01. 01. 1928 geboren sind, brauchen Sie ein Einreisevisum.

Die vollen Reisekosten (Gesamtbetrag abzgl. gezahlter Anzahlung) müssen bis zum 5. September 2007 auf unserem Konto eingegangen sein.

 

 

Datum_______________________Unterschrift____________________________